„Leckerschmecker“ – denn kochen kann ich auch!

Essen und Trinken und damit auch die Zubereitung von Speisen sind für jeden Menschen von großer Bedeutung. Nicht anders verhält es sich in unserer Behindertenhilfeeinrichtung Haus St. Josef in Düsseldorf. Auch hier interessieren sich viele der Bewohnerinnen und Bewohner für das Schwingen des Kochlöffels. Und so kamen wir vom Küchenteam auf eine ganz besondere Idee…

…und das Projekt “Leckerschmecker“ war geboren!

 

Was ist „Leckerschmecker“?

„Leckerschmecker“ ist ein Kochangebot, das die Bewohner/-innen des Haupthauses ebenso im Rahmen der Freizeitgestaltung nutzen können wie die Bewohner unserer Außenwohngruppen. Hierfür wurde eine Lehrküche im Haus St. Josef eingerichtet, die eigens für Menschen mit Behinderung konzipiert wurde.

8a

Welche Ziele verfolgt „Leckerschmecker“?

Vielen Menschen mit (schweren) Behinderungen fallen Tätigkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich schwer, nicht selten sehen sie sich vor so mancher Hürde…

Das „Leckerschmecker“-Kochangebot will die Selbstständigkeit und Eigenständigkeit der Teilnehmer/-innen fördern. Die kulinarische Reise dreht sich um alles, was mit Küche und Kochen zu tun hat: Unter fachlicher Anleitung werden das Erkennung und Benennen der Nahrungsmittel ebenso geübt wie verschiedene Zerkleinerungstechniken. Die Schritt-für-Schritt Zubereitung von Speisen steht ebenso im Focus wie der Einsatz von adäquatem Kochgeschirr sowie der Umgang mit dem Elektroherd und anderen Elektrogeräten.

2a

Die Teilnehmer/-innen lernen viel über den nährstoffschonenden Umgang von Lebensmitteln, die Erhaltung von Nährstoffen und – damit zusammenhängend – die verschiedenen Gardauern bzw. Garverfahren. Selbstverständlich wird auch der richtigen Auswahl von Gewürzen und Kräutern, ihrer Dosierung, dem Umgang mit Prise, Messerspitze und Messbecher etc. genügend Aufmerksamkeit gewidmet. Nicht zu vergessen das Decken eines Tisches mit Teller, Besteck, Servietten und Gläsern für die jeweilige Personenzahl.

3a

Wer macht mit bei „Leckerschmecker“?

Da die Teilnehmer/-innen unterschiedlich schwer oder mehrfach behindert sind, ist die Teilnehmerzahl auf maximal acht begrenzt. Hierdurch ist eine optimale Betreuung der Kochinteressierten – Jugendliche und Senioren zählen ebenfalls dazu – in gemütlicher und entspannter Atmosphäre gewährleistet.

4a

Die Dauer eines „Leckerschmecker“-Kursangebotes beträgt zwei Stunden an sechs festgelegten Terminen. Die Anmeldung der Bewohner/-innen zur Teilnahme an diesem Angebot erfolgt über die jeweilige Gruppenleitung und wird durch die Bereichsleitung koordiniert. Die Vielzahl an Anmeldungen unterstreicht den Bedarf und das Interesse an diesem Freizeitangebot, das bis zu sechs Auflagen im Kalenderjahr erfährt!

 

Und was ist mit den Rezepten?

Die meisten Teilnehmer/-innen können zwar nicht lesen und schreiben – Bilder erfassen und verstehen geht für sie viel leichter! Daher werden alle Rezepte als Bildrezepte aufbereitet: Schritt für Schritt werden die Arbeitsschritte im Bild festgehalten.

5a

Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin erhält am Ende des absolvierten Kurses eine eigene Rezeptmappe, Gruppenfoto aller Teilnehmer/-innen selbstverständlich inklusive.

Die Rezepte unterliegen alle dem Schwierigkeitsgrad „super-einfach“, d.h. bei der Auswahl der „richtigen“ Rezepte wird darauf geachtet, dass alle Arbeitsschritte einfach, leicht zu erklären und in relativ kurzer Zeit zu kochen/backen sind. Klar, dass frische Lebensmittel verwendet und Convenience Food (industriell vorgefertigte Nahrungsmittel) vermieden werden.

6a

7a

 

Am Ende angekommen, bleibt festzuhalten…

  1. Bei „Leckerschmecker“ geht es vor allem um die Bewohner/-innen, das Miteinander und die Freude am Kneten, Schnippeln, Backen und Brutzeln!
  2. Es gibt ein Konzept, jedoch nur für alle Fälle, denn eigentlich lautet die Devise bei „Leckerschmecker“: Alles kann…, nichts muss!
  3. Voller Freude und Erwartung wollen wir den nächsten Schritt gehen und „Leckerschmecker“ für das Konzept Inklusion öffnen. Hierfür werden auch externe Interessenten angesprochen werden. By the way – einige Externe haben bereits an diesem Angebot teilgenommen. Und waren begeistert!
  4. In Zukunft wollen wir auch demenzkranke Menschen für dieses Angebot begeistern. Und hoffen, dass uns auch das gelingt!

1b Kopie

Der Artikel hat Dir gefallen! Dann teile ihn doch einfach weiter…

Teile uns auf TwitterTeile uns auf FacebookTeile uns auf GooglePlusTeile uns auf PinterestTeile uns auf Linkedin

Kommentare sind derzeit geschlossen.